ASBEST   |   STATIK   |   ENERGIEPASS   |   SANTE   |   CIVIL

   

NACHRICHTEN

 

NACHRICHTEN bei Mycon

DUPLEX-APPARTEMENT 1
KAUFEN : KAUFEN
WOHNEN : WOHNUNG
STADT : ESCH-SUR-ALZETTE
FLÄCHE : 146,39 M²
ZIMMER : 14
REFERENZ : 12005
1,010,091.00€
https://immostyle.lu/produit/duplex-appartement-1/
APPARTEMENT 2
KAUFEN : KAUFEN
WOHNEN : WOHNUNG
STADT : ESCH-SUR-ALZETTE
FLÄCHE : 54,2 M²
ZIMMER : 4
REFERENZ : 12006
422,760.00€
https://immostyle.lu/produit/appartement-2/
APPARTEMENT 3
KAUFEN : KAUFEN
WOHNEN : WOHNUNG
STADT : ESCH-SUR-ALZETTE
FLÄCHE : 30,6 M²
ZIMMER : 4
REFERENZ : 12007
257,040.00€
https://immostyle.lu/produit/appartement-3/
APPARTEMENT 4
KAUFEN : KAUFEN
WOHNEN : WOHNUNG
STADT : ESCH-SUR-ALZETTE
FLÄCHE : 80,3 M²
ZIMMER : 6
REFERENZ : 12008
610,280.00€
https://immostyle.lu/produit/appartement-4/
APPARTEMENT 5
KAUFEN : KAUFEN
WOHNEN : WOHNUNG
STADT : ESCH-SUR-ALZETTE
FLÄCHE : 70,8 M²
ZIMMER : 6
REFERENZ : 12009
531,000.00€
https://immostyle.lu/produit/appartement-5/

 

Das GOLF-Projekt wurde ursprünglich im Jahr 2017 begonnen, befindet sich in der Rue du Golf in Senningerberg und wurde im April 2022 abgeschlossen. GOLF kombiniert die Vorteile einer Lage mit Zugang zu allen wichtigen Infrastrukturen mit einer qualitativ hochwertigen Umgebung.

Das vom Ingenieurbüro MyCon und von dagli atelier d'architecture entworfene Projekt bietet eine nüchterne und zeitgenössische Architektur, die den Nutzern eine "trendige" Identität und "hochwertige" Leistungen bietet.

Zentralheizung, Niedrigenergie-Wärmedämmung, Doppelflusslüftung mit individueller Energierückgewinnung in allen Einheiten resultieren in einem Energiepass-Zertifikat A-A-A.

GOLF bietet optimalen Komfort: Fußbodenheizung, Außenjalousien, hochwertige Verkleidungen und Oberflächen, Hausautomation und großzügige Garten- und Terrassenflächen.

Die oberste Etage des GOLF bietet ein LOFT, das über eine große Terrasse mit Panoramablick und Südausrichtung verfügt.

GOLF bietet 5 Apartments mit insgesamt 18 Parkplätzen.

 

Pilot project for positive energy in existing buildings

 

The aim of the project is to demonstrate the feasibility of converting and upgrading a 1950s terraced house into a positive energy house.

The general condition of the existing house was quite outdated. The exterior walls and roof were not insulated. The windows were only single glazed and had uninsulated roller shutter boxes. The attic had not been developed and there were numerous thermal bridges.

The existing house was completely renovated and energetically refurbished. The interior was reorganised and adapted to the new needs. In addition, the attic was converted and a three-storey extension was built at the back of the house. The additional volume enabled the bedrooms to be enlarged and a spacious kitchen on the ground floor and a generous living room on the garden level to be created. The new extension was built using prefabricated timber construction, a method of construction that greatly facilitated and accelerated the building process. Wood is a renewable material and its grey energy is considered very low. Wood also has very positive effects on indoor air, as it can regulate humidity. Its insulating value and positive static behaviour also make it possible to reduce the overall thickness of the exterior walls.

The energy concept is based on five different poles:

    1. Optimisation of the outer envelope :
      The external envelope is considered the most important factor for energy saving, both during construction and renovation. The aim is to keep the heat losses of the envelope as low as possible and thus reduce energy consumption.
    2. Optimisation of the technical installations:
      A pellet boiler was installed because the CO2 balance is very good, the primary energy value is low, the hot water production is efficient and fast for 6 people and the price for installation is reasonable. Mechanical ventilation with heat recovery was also installed.
    3. Reduction of internal demand:
      To minimise energy consumption, the installed household appliances were of the A++ energy class type. However, it is also necessary to appeal to users to adopt good habits to reduce energy consumption, such as turning off the lights when leaving a room, turning off electrical appliances altogether, limiting water consumption, etc.
    4. Energy generation:
      Installation of 43 photovoltaic panels generating 13,917 kWh/year.
    5. Reduction of grey energy:
      The selection of new materials to be used took into account their grey energy.

.

 

 

Conclusion:..
Achieving the level of a plus-energy house in an existing building is not an impossibility. Such a goal in the context of a renovation does mean conversion work and rather high investments, but the advantages are manifold. Compared to a new building, renovation has the advantage of benefiting from an existing building fabric whose grey energy is considered zero. A plus-energy renovation is therefore no more complicated than such a new building, but the approach is different. Compared to a new building, the possibilities for intervention are sometimes limited. However, one has to look at each project on a case-by-case basis, carry out a tailor-made architectural and energy analysis in advance, identify the needs in order to determine the possibilities and analyse the necessary and reasonable investments. Even if some compromises have to be made, the overall quality of the renovated building is quite comparable to a new building. The construction of low-energy and passive houses is currently the norm. However, it is becoming apparent that the energy renovation of old buildings also offers enormous potential for energy savings. The state has a duty to act in an exemplary manner with regard to energy consumption. However, this does not mean that everyone has to push renovation to this level of performance. Partial renovations or lighter renovations will bring a non-negligible reduction in energy consumption.

Address:.

55, rue des Fleurs (Blumenstraße)
L-3380 Schifflange

Those involved in the project..

Programme design :
In collaboration with the Maisons d'enfants de l'Etat.

Client:
Ministry of Sustainable Development and Infrastructures.
Administration for Public Buildings

Client :
Architect: Nicklas Architectes s.à r.l.
Civil engineer: MyCon Ingénieur s.à r.l.
Engineer for technical engineering: Bétic Ingénieurs-Conseils S.A.

Programme:

  • 6 bedrooms
  • 3 bathrooms
  • Separate WC
  • Common kitchen
  • Office
  • Garage for a small car
  • Corner for bicycles
  • Laundry room
  • Storage room

Areas / Volume :

Gross area: 390 m².
Gross volume: 1,120 m³.
Land area : 9 Ar

Total costs :

EUR 1.1 million incl. taxes
ARR from 17.9.2015

Key dates of the project :

Beginn der Studien: Januar 2015
Beginn der Bauarbeiten: Juli 2016
Ende der Bauarbeiten: Februar 2018
Inbetriebnahme: April 2018

Mehr erfahren

 

am Ende des Jahres 2021 wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2022.

MyCon ist vom 22. Dezember 2021 bis zum 09. Januar 2022 im Urlaub, aber Sie können uns immer noch unter der E-Mail-Adresse mycon@mycon.lu schreiben, und wir werden jede einzelne Mail prüfen, sobald die Aktivitäten wieder aufgenommen werden.

In diesem Jahr 2021 wurden viele verschiedene MyCon-Projekte durchgeführt, darunter Bauingenieurwesen, Baustellensicherheit, Energiepässe, Asbestnachweise und vor kurzem die Lieferung von Archiplänen in realen Formaten über die Website luxplott.lu.

Die meisten dieser Projekte werden in der MyCon-Broschüre 2021 mit zahlreichen Bildern vorgestellt. Der untenstehende Link (nur auf Französisch verfügbar) erläutert die Durchführung dieser Arbeiten.

Obwohl jedes unserer Projekte ein voller Erfolg war, werden wir uns im nächsten Jahr weiter verbessern, vor allem durch eine Vergrößerung des MyCon-Teams.

 

Medigest beauftragte 2001 mit der Planung dieses Gebäudes, das ganz im Dienste des Menschen steht und ein medizinisches Zentrum mit zahlreichen Fachbereichen (Kinderheilkunde, Zahnheilkunde, Kardiologie, Physiotherapie, Augenheilkunde usw.), eine Apotheke, ein Tageszentrum, ein Café und einen Yogaraum umfasst, wodurch dieses Gebäude zu einem öffentlichen und sozialen Ort wird.

Was dieses Gebäude besonders auszeichnet, ist die Behandlung seiner Fassade, die von der Struktur des Exoskeletts aus sichtbarem Stahlbeton zeugt. Eine Fassade mit regelmäßigem und sich wiederholendem Raster, und, wie die Architekten erklären, "einheitlich, generisch, aber absolut bis zur Auflösung, ihr Rhythmus zielt auf Komfort und Sicherheit". Sie ist geprägt von der minimalen Ergonomie einer Arztpraxis, von der intimen Beziehung zwischen Patient und Arzt.

Im Erdgeschoss ist das Volumen von der strukturellen Fassade zurückgesetzt, um einen überdachten Durchgang zu definieren, ähnlich den Arkaden, die man in einigen europäischen Großstadtgebäuden findet. Dieser überdachte Durchgang erweitert den öffentlichen Raum und schafft einen zusätzlichen Komfort für Patienten, Kunden und Fachleute.

Im Inneren bestimmt die völlige Offenheit zur Landschaft die Räume. Die Landschaft kommt durch das Fenster herein. Auch Sichtbeton und geschliffener Beton, rostfreier Stahl und Aluminium werden verwendet.

Auftraggeber: Medigest
Architekt: 2001
Bauingenieur: MyCon
Technischer Ingenieur: Dal Zotto
Bruttogeschossfläche: 3500 m².
Konstruktion: 2016 - 2019
Standort: Kayl

Quelle : PAPERJAM 2021
Architecture
Plus de 100 projets sélectionnés
Le meilleur des dernières livraisons et des projets à venir

In dem Gebäude mit dem wir den Bauhärepräis 2020 gewonnen haben wurden alle Leitungen schon vorher geplant und in den Wänden verlegt. So können Schalter auf Sichtbeton und Sichtmauerwerk montiert werden ohne die Wände mit Schlitze für Leitungen zu beschädigen

Hier haben wir den großen Hang hinter dem Wohnhaus terrassenartig in mehreren Ebenen abgefangen. In der unteren Ebene ist nun sogar genug Platz für einen Outdoor Pool.

Auch alte Fliesenkleber sind oft Asbesthaltig und sollten daher nur von Fachleuten entfernt werden.
Um Gesundheitsschäden zu entgehen empfehlen wir daher vor Renovierungen oder Abbrucharbeiten immer erst eine Asbestanalyse erstellen zu lassen! Wir kommen gerne zur Probenentnahme vorbei!

Vor kurzem wurde uns durch Mme Stein von der Chambre de Commerce das Label Made in Luxembourg verliehen. Wir freuen uns dieses nun offizeill verwenden zu dürfen